Linda Schneider

Heilerin (Curandera), Schamanin

Geboren in Tschechien, hat Linda Schneider schon als Kleinkind, von ihrer Grossmutter das Wissen über Heilkräuter, und schamanische Heilweisen weitergegeben bekommen. 1981 kam sie mit ihrer Familie in die Schweiz, und lebt seither in Winterthur.
Von klein auf, sieht sie feinstoffliche Energien und kommuniziert mit ihnen. 1997 reiste sie ins Indianerreservat der Piegan (Montana) und lernte dort, mit ihrer Gabe umzugehen. Seither wirkt sie vollzeitlich als Schamanin und Transformatorin, als welche sie Menschen an ihr ureigenes Wissen erinnert, und sie lehrt, es tagtäglich anzuwenden.
Linda Schneider hält regelmässig diverse Zeremonien ab, leitet Workshops und Seminare, und ist besonders engagiert darin, Menschen im schamanischen Wirken auszubilden. Es ist ihr ein grosses Anliegen, die Urkraft zu erwecken, und Menschen darin anzuleiten alte, tiefe Verletzungen zu heilen. Ausserdem ist sie als Schattentänzerin darauf spezialisiert, liebevoll niedere Energien zu transformieren, welche einzelne Menschen, und dadurch das Kollektiv beeinflussen.
Bis heute ist sie tief verbunden mit den Ureinwohnern Nordamerikas und arbeitet aktiv mit den Lakota (Pine Ridge), um den Wandel der heutigen Zeit zu unterstützen. Es ist Zeit, dass wir unseren Platz als erwachte Wesen auf der Erde einnehmen, und eine neue Zukunft manifestieren.
Interview „Erinnere dich an dein Urwissen“
Linda war bei den Blackfeet, den Queros, den Hopi und Lakota und erzählt uns von der Essenz, die sie von diesen Urvölkern mitnehmen konnte.
Sie spricht über die Prophezeiungen der Urvölker für diese Zeit und ihre Vision, die sie vor vielen Jahren im Land der Ureinwohner bekam.
Linda erzählt über die Schattenarbeit und die Wiedererinnung an deine innere Medizinkraft.
Ebenso spricht sie über die Rückkehr der weiblichen Kraft und die Versöhnung von beiden Energien.
Sie geht auf das Medizinrat ein und wie es dir helfen kann.
Linda spricht über die Visionssuche und deine Bestimmung.